Current and past courses and field trips by the department
Aktuelle und vergangene Lehrveranstaltungen und Exkursionen der Abteilung

Winter 2019/20
Courses
Courses Winter 2019/2020

Julia Grillmayr
Krassimira Kruschkova
Jeanette Pacher
Karin Raith
Tomash Schoiswohl
Heribert Friedl
Georgia Holz
Nikolaus Fuchs
Liesl Raff
Flora Watzal

 

 

03.10.2019 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Transhumanism / Posthumanism / Compost
Trans- humanism / Post- humanism / Compost

Es gibt viele Möglichkeiten ‘posthuman’ zu werden, denn es gibt viele unterschiedliche Weisen den Begriff ‚posthuman‘ bzw. ‚den Posthumanismus‘ zu verstehen. Handelt es sich um einen neuen Menschen, um Maschinen, Cyborgs oder Tiere? Ist es das Wesen, das nach dem Menschen kommen wird, das unsterblich sein oder allein im Cyberspace leben wird?

 

Julia Grillmayr

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

There are many ways of ‚becoming-posthuman‘, because there are many different understandings of what ‚the posthuman‘ is. Is it a new form of human, a machine, a cyborg, an animal? Is it the being that comes after the human, that will live forever or merely in cyberspace?

 
Winter 2019/20
Courses
Performance in situ (Theorie)
Performance in situ (Theorie)

Thematisiert werden – in einem theoretischen Überblick – performative Positionen von (ortsbezogener) Kunst, Tanz und Theater, die Kunst im öffentlichen Raum politisch denken, ortsspezifisch auf (soziale) Landschaften reagieren, offene ästhetische Formen etablieren, Abzäunungen unterschiedlichster Art thematisieren bzw. aufheben, die Grenzen zwischen Werk und Nichtwerk porös werden lassen, Kunstwerke temporalisieren.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Urban explorations – Field trips to public art/ space
Urban explorations – Field trips to public art/ space

Kunst ist im urbanen Raum allgegenwärtig und prägt das Stadtbild. Während gewisse künstlerische Arbeiten in der kollektiven Wahrnehmung fest verankert sind und schon allein dadurch eine öffentliche Aufmerksamkeit genießen, bleiben andere nahezu unbemerkt oder werden nicht gleich als künstlerische Arbeit identifiziert. 

 

Jeanette Pacher

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Art is ever-present in urban space and characterises the cityscape. While certain artistic works are deeply anchored in the collective awareness and thus enjoy public attention, others go almost unnoticed, or aren’t immediately identified as artwork.

 
Winter 2019/20
Courses
History and Theory of Landscapes I
History and Theory of Land-scapes I

In der Geschichte der Menschheit diente der Garten nicht nur praktischen Zwecken, wie der Nahrungsproduktion, sondern er war auch immer ein Modell eines idealen Lebensraums, ein Mikrokosmos.

 

Karin Raith

Vordere Zollamtstraße 7, Seminarraum 6
1030 Wien

Throughout human history, the garden has not only served practical purposes such as food production, but has also always been a model of an ideal habitat, a microcosm. 

 
Winter 2019/20
Courses
matz ab! Squatting Matzleinsdorfer Platz
matz ab! Squatting Matzleins-dorfer Platz

Squatting ist eine einfache Körperhaltung, aber eine komplizierte Kunst. Wer squattet besetzt einen Ort, interveniert in Ordnung, stört geregelte Abläufe und unterwandert gesellschaftliche Eigentums-Logiken.

 

Tomash Schoiswohl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
DIY_ Image Typo Layout
DIY_ Image Typo Layout

Die „Sichtweisen“ der FotografInnen, bzw. der GrafikerInnen entsprechen nicht immer die der KünstlerInnen. So ist man einerseits als KünstlerIn gefordert, seine „Sichtweise“ genau zu artikulieren, oder die unterschiedlichen Komponenten (Bild-Typo-Layout) selbst in eine Form zu bringen.

 

Heribert Friedl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The "perspectives" of the photographers or the graphic designers do not always correspond to those of the artists. On the one hand the artist is required to articulate precisely his/her "point of view" or to bring the different components (image-typo-layout) into a form by themselves.

 
Winter 2019/20
Courses
Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen
Sammlungen und Archive – Vom Umgang mit den Dingen

Museen und Sammlungen sind unser kulturelles Gedächtnis, aber sie scheinen in die Krise gekommen zu sein, angesichts der technologischen Bedingungen unseres digitalisierten Zeitalters. Museen sind Orte des Exponierens aber gleichzeitig praktizieren sie umfassende Berührungsverbote.

 

Georgia Holz

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Holzwerkstatt 1/2
Holzwerkstatt 1/2

Grundlagen der Holzbearbeitung – Einführung


Holzbearbeitung – Aufbaukurs

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
SOLID FORM - SHAPING LIQUID
SOLID FORM - SHAPING LIQUID

SOLID FORM

Eine Einführung in unterschiedlichste Abform- und Gusstechniken, unter Verwendung verschiedener Materialien.

 

SHAPING LIQUID

Diese Lehrveranstaltung unterstützt und begleitet eure Projekte.

 

Liesl Raff

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2019/20
Courses
Digitales Arbeiten 1 und 2
Digitales Arbeiten / 1 und 2

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 1

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten 2

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

2019 June 06 / 19:00
Courses
Caviar On Instant Noodles
Caviar On Instant Noodles

A journey with the Trans-Siberian-Railway

 

Exhibition in Vienna:
June 6th, 7 pm
a samovar evening @MAUVE
Löwengasse 18
1030 Wien
 

Exhibition in Moscow:
May 6th, 7 pm
House on the Embankment 2
Serafimovitcha Street, Entrance 2
code 33, Apartment 33, 6th floor
Moscow, Russia

Participating artists:


Ana Likar (SLO)
Florian Berger (AUT)
Gabriele Edlbauer (AUT)
Jiyoon Lee (KOR)
Laura Hatting (GER)
Lukas Dworschak (AUT) &
Sebastian Doringer (AUT)
Sophie Vitovec (AUT)
Stefan Wirnsperger (AUT)

 
Summer 2019
Courses
Courses Summer 2019

Katrin Hornek
Krassimira Kruschkova
Ernst Logar
Christiane Meyer-Stoll
Karin Raith
Gabriele Edlbauer
Nikolaus Fuchs
Flora Watzal

 

07.03.2018 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Wiener Untergrund
Wiener Untergrund

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sprechen wir über Künstlerische Forschung. Entlang meines eigenen Forschungsprojektes werden wir in Ausflügen, Texten und Gesprächen dem Digitalisierungsprozess des anthropogenen Wiener Untergrundes in eine 3D-modellierte Landschaft folgen. Von der physischen Probe zum Datensatz, vom Erdkörper zum Avatar, vom Standort zur trackbaren Geolocation.

 

Katrin Hornek

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

As part of the course, we will talk about Artistic Research. Alongside my own research project, we will follow the digitization process of the anthropogenic Viennese underground into a 3D-modeled landscape through excursions, texts and talks. From the physical sample to its data record, from terrestrial body to avatar, from location to geo-location.

 
Summer 2019
Courses
Choreographie der Dinge
Choreographie der Dinge

Befragt werden performative Arbeiten, die in unserer digitalisierten Welt eine Choreographie der Dinge adressieren und zugleich von ihr adressiert werden.

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Reflecting Oil – Art and Petroculture
Reflecting Oil – Art and Petroculture

Der Begriff Petroculture beschreibt unsere heutige postindustrielle Gesellschaft als eine Gesellschaft, die durch und durch Erdöl in physischer und materieller Form geprägt ist. Vom Automobil, über Autobahnen, die allgegenwärtige Verwendung von Kunststoffen, über unsere Nahrungsversorgung bis hin zu unserer gebauten Umwelt. 
Doch viel signifikanter ist, wie dieser fossile Energieträger unsere Werte, Praktiken, Gewohnheiten und Gefühle gestaltet. Doch ist es schwierig dieses Faktum zu beleuchten.

 

Ernst Logar

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Vorstellungen zu Natur, Landschaft und Universum
Vorstellungen zu Natur, Landschaft und Universum

Entrare nell’opera (1971) zeigt Giovanni Anselmo im Zentrum einer mit Selbstauslöser aufgenommenen Schwarzweissfotografie als winzige Silhouette über eine Wiese laufend. Im Betreten des realen Landschaftsraums spiegelt sich nicht nur der unmittelbare Wunsch, selbst als Person das Werk zu betreten, sondern auch Teil des Lebens und des Kosmos zu sein.

 

Christiane Meyer-Stoll

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Kunstmuseum Liechtenstein
Vaduz, Liechtenstein

Summer 2019
Courses
History and Theory of Landscapes
History and Theory of Landscapes

"Whether inside the white cube or out in the Nevada desert, whether architectural or landscape-oriented, site-specific art initially took the ‘site’ as an actual location, a tangible reality, its identity composed of a unique combination of constitutive physical elements...” Das ist einer der ersten Sätze von Miwon Kwons grundlegendem Text "One place after another: Notes on Site Specificity" (1997), der darauf hinweist, dass der "Ort" seit den Anfängen der (explizit) ortsspezifischen Kunst in vielerlei Hinsicht interpretiert wurde.

 

Karin Raith

Oskar-Kokoschka-Platz 2, Seminarraum 06
1010 Wien

"Whether inside the white cube or out in the Nevada desert, whether architectural or landscape-oriented, site-specific art initially took the ‘site’ as an actual location, a tangible reality, its identity composed of a unique combination of constitutive physical elements...” This is one of the first sentences of Miwon Kwon's seminal text "One place after another: Notes on Site Specificity" (1997), which suggests that the 'site' has been interpreted in many ways since the beginnings of (explicitly) site-specific art.

 
Summer 2019
Courses
mold making and casting
mold making and casting

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.

2. Moulage dynamique - project based mold making
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds.

2. Moulage dynamique - project based mold making
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. The aim is to collectively find and realize casting solutions.

 
Summer 2019
Courses
Holz
Holz

Holzwerkstätte_Einführung

Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Maschinen
 

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

Projektumsetzung in der Holzwerkstatt

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2019
Courses
Digitale Werkstätte #1 & #2
Digitale Werkstätte #1 & #2

Grundlagen:
Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten


Vertiefende Kenntnisse:
Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten

 

Flora Watzal

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

2018 October 25
Courses
Exkursion
Exkursion

Excursion: Weltmaschine

Excursion: October 25th, 2018
Visiting the Weltmaschine
and Styrassic Park

 
Winter 2018/19
Courses
Courses Winter 2018/2019

Gabriele Edlbauer
Heribert Friedl
Nikolaus Fuchs
Philipp Haupt
Jakob Jakobsen
Anna Kim
Krassimira Kruschkova
Jeanette Pacher

 

04.10.2018 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Mold Making
Mold Making

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.

2. Moulage dynamique - project based mold making
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds.

2. Moulage dynamique - project based mold making
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. The aim is to collectively find and realize casting solutions.

 
Winter 2018/19
Courses
AUTO – Bild Text Layout
AUTO – Bild Text Layout

Die „Sichtweisen“ der FotografeInnen, bzw. der GrafikerInnen entsprechen nicht immer die der KünstlerInnen. So ist man einerseits als KünstlerIn gefordert, seine „Sichtweise“ genau zu artikulieren, oder die unterschiedlichen Komponenten (Bild-Text-Layout) selbst in eine Form zu bringen.

 

Heribert Friedl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The "perspectives" of the photographers or the graphic designers do not always correspond to those of the artists. On the one hand the artist is required to articulate precisely his/her "point of view" or to bring the different components (image-text layout) into a form by themselves.

 
Winter 2018/19
Courses
Mit Holz arbeiten
Mit Holz arbeiten

Holzwerkstätte_Einführung

Grundlagen von Werkzeuggebrauch und Maschinen
 

Holzwerkstätte_Aufbaukurs

Projektumsetzung in der Holzwerkstatt

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Digitales Arbeiten #1 / #2
Digitales Arbeiten #1 / #2

Philipp Haupt

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten #1:
Grundlagen

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten #2:
Vertiefende Kenntnisse
 

Do you computer? And if yes, how and what? If this course was a Digital Arts Programme, #1 would be the Bachelor, #2 the Master.

 
Winter 2018/19
Courses
Self-organisation and Public Space
Self-organisation and Public Space

Jakob Jakobsen

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The focus will be site specific strategies in terms of intervention into and disruption of the social use of public space. We will talk about the self-organisation of space and language in relation to: setting up autonomous spaces for meeting and exchange (Education); setting up autonomous channels of the audio-visual communication (Television), and setting up autonomous channels of oral and sonorous communication (Radio). The gallery will be used as a space to develop and experiment with diverse related strategies of self-organisation.

 
Winter 2018/19
Courses
Textarbeit
Textarbeit

Als Schriftstellerin interessiert mich die Übersetzung von Bildern in Sprache, sei es in Form von simplen und komplexen Beschreibungen, Metaphern oder gar Neologismen. Als Künstlerinnen und Künstler geht es um den umgekehrten Prozess: das Finden der Wörter, die Versprachlichung, aber auch um die Ergänzung, um das Einbinden von Sprache im Werk, wie zum Beispiel in einer Artist Novel oder in einem Video.

 

Anna Kim

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

As a writer I'm interested in the translation of images into language, either in simple or complex descriptions, metaphors or new word creations. As artists, you often have to deal with the reverse problem: You have to find words for the images or ways how to integrate text into the artistic piece you're working on.

 
Winter 2018/19
Courses
Partizipation, Pluralität, Potentialität in Performance heute.
Partizipation, Pluralität, Potentialität in Performance heute.

Anhand von relevanten theoretischen Texten und Performance-Aufzeichnungen (z.B. von Forced Entertainment, Needcompany, Meg Stuart, Xavier Le Roy, Ivana Müller, nadaproductions und vielen anderen) wird Partizipation hinterfragt – u.a. als singuläre Politik der Freundschaft (Jacques Derrida), als Modus eines idiorrhythmischen (Roland Barthes) Zusammenlebens, als schrittweise Intraaktivität (Karen Barad).

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Winter 2018/19
Courses
Öffentliche Orte der Kunst
Öffentliche Orte der Kunst

Kunst ist im städtischen Raum allgegenwärtig. Während gewisse Manifestationen künstlerischen Schaffens sehr präsent sind in der kollektiven Wahrnehmung – vor allem Werke, die der Idee der Repräsentation oder der Provokation verpflichtet sind – bleiben andere oft beinahe unbemerkt oder werden nicht als künstlerische Arbeit identifiziert; häufig handelt es sich hier um Eingriffe, die sich subtil in einen urbanen Kontext (temporär) einschreiben oder um feine Verschiebungen, die die Wahrnehmung oder Nutzung einer städtischen Situation beeinflussen und verändern.

 

Jeanette Pacher

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

2018 July 03
Courses
Exkursion
Exkursion

Excursion Summer Semester 2018

Excursion from July 3rd - 6th, 2018
Visiting the Manifesta12 in Palermo

 
2018 March 04
Courses
Studio Frankenstein Kunstradio
Studio Frankenstein Kunstradio

Vor 200 Jahren wurde Mary Shelley’s Roman “Frankenstein” veröffentlicht – vielleicht der erste Mythos der Moderne. Seither sucht die Geschichte von Victor F. und seinem Monster unsere Vorstellungskraft heim und durchzieht Diskussionen über künstliches Leben und das Verhältnis von Natur, Technologie und Gesellschaft.

In einem Schlüsselmoment der Erzählung hält sich das Monster in einem kleinen, dunklen Raum versteckt. Es hört Stimmen und beobachtet das Verhalten der Menschen. Das Monster nimmt auf.

 

Studio Frankenstein
Radio piece for Ö1-Kunstradio, 51 min.
 

Radio broadcast:
March 4th, 2018
11 pm 

ORF Ö1
http://oe1.orf.at
http://kunstradio.at

200 years ago Mary Shelley’s novel “Frankenstein“ was published – perhaps the first modern myth. Ever since, the story of Victor F. and his monster has haunted our imagination and informed discussions about artificial life and the relationships of nature, technology, and society. A key moment in the story describes the monster hiding in a small dark room, where it listens to voices and sounds, and observes human behaviour. The monster is recording.

 
Summer 2018
Courses
Courses Summer 2018

Gabriele Edlbauer
Nikolaus Fuchs
Philipp Haupt
Krassimira Kruschkova
James Lewis
Karin Raith
Asmus Tietchens
Johanna Tinzl
Mechtild Widrich

 

 

08.03.2018 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2018
Courses
Performance und Kritik
Performance und Kritik

Die Lehrveranstaltung wird die Geschichte und Theorie der zeitgenössischen Tanz- und Performancepraxis mit ihren bedeutendsten Protagonist_innenen aus der Perspektive des Kritischen fokussieren. 

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2018
Courses
Hints
Hints

James Lewis

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

We all need to get the balance right, between action and reflection ... With so many distractions, it is easy to forget to pause and take stock, be it through contemplation, prayer or even keeping a diary. Many have found the practice of quiet personal reflection surprisingly rewarding …
(extract from The Queen’s Christmas message. Queen Elizabeth. 2013) 

 
Summer 2018
Courses
History and Theory of Landscapes
History and Theory of Landscapes

Die LV befasst sich mit dem Phänomen Landschaft und vor allem mit den Kräften, die hinter der visuellen Erscheinung individueller Landschaften wirken. Was ist „Landschaft“ überhaupt? Wie entstehen Landschaften? Warum weisen bestimmte Kulturlandschaften bestimmte Merkmale auf – oder in anderen Worten – warum sehen sie so aus wie sie aussehen? Auf welchen natürlichen Gegebenheiten basieren sie und welche ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Umstände und Entwicklungen haben sie geformt? 

 

Karin Raith

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

The course deals with the phenomenon of landscape and in particular with the forces behind the visual appearance of individual landscapes. What exactly is “landscape”? How do landscapes evolve? Why do certain cultural landscapes have certain characteristics - or in other words, why do they look like they look? What natural conditions are they based on and what economic, social and political circumstances and developments have shaped them? 

 
Summer 2018
Courses
SOUNDSELEKTION. Reduktion und Nuance als ästhetische Phänomene
SOUNDSELEKTION. Reduktion und Nuance als ästhetische Phänomene

In der jüngeren Wiener Architekturgeschichte ist das Loos-Haus am Michaelerplatz von
besonderem Interesse. In seiner entschiedenen Abkehr von Historismus und
Secessionismus ist es ein frühes Beispiel für radikale Reduktion - kein Dekor, keine
Verzierungen.
Der Architekt Adolf Loos verfasste sogar 1908 eine Streitschrift mit dem programmatischen Titel 'Ornament und Verbrechen'.

 

Asmus Tietchens

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

In the more recent Viennese architectural history, the Loos-House at the Michaelerplatz is of particular interest. Its determined renunciation from Historicism and Secessionism is an early example for radical reduction - no decor, no embellishments.
The architect Adolf Loos even wrote a polemic pamphlet in 1908 with the programmatic title 'Ornament und Verbrechen'. 

 
Summer 2018
Courses
Activate the Shadows
Activate the Shadows

Geschichte.
Fokus: Geschichten.
Wer konstruiert Geschichte?
Wer problematisiert Geschichtspolitiken?
Wie denkt man ein historisches Museum?
.
.
.

 

Johanna Tinzl

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

History.
Focus: histories.
Who constructs history?
Who problematizes history politics?
How does one imagine a historical museum to be?
.
.
.

 
Summer 2018
Courses
Territorien der Kunst nach dem Anthropozän
Territorien der Kunst nach dem Anthropozän

Wie fassen wir die immer wichtiger werdende Idee einer geografischen Konzeption einer Welt der Migration, Ausbeutung der Ressourcen vor dem Hintergrund der Themen Ortsspezifität und öffentlicher Raum? Wie kann Kunst zwischen der konkreten Bedeutung von Geografie und Social Media tätig werden, wie können geografische Begriffe ästhetisch und politisch gefasst werden? 

 

Mechtild Widrich

Paulusplatz 5, Seminarraum 2. Stock
1030 Wien

Summer 2018
Courses
Mold making and casting workshop
mold making and casting workshop

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.

2. Sticky, Tricky, Dodgy: Advanced mold making for the motivated and sophisticated
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials (silicone, plaster, alginate, acrylic resin, concrete etc) for building both lost and re-usable molds.


2. Sticky, Tricky, Dodgy: Advanced mold making for the motivated and sophisticated
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. The aim is to collectively find and realize casting solutions. 

 

 
Summer 2018
Courses
Holz Werk Stätte
Holz-werk-stätte

Einführung in die Holzwerkstätte: 
Grundlagen von Werkzeuggebrauch und vorhandener Maschinen

 

Holzarbeiten für Fortgeschrittene:
Projektumsetzung in der Holzwerkstatt

 

Nikolaus Fuchs

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

Summer 2018
Courses
Digitales Arbeiten #3 + #4
Digitales Arbeiten #3 + #4

Philipp Haupt

Paulusplatz 5, Studios 3. Stock
1030 Wien

Künstlerische Herangehensweisen an das digitale Arbeiten
#3: Grundlagen
#4: Fortgeschritten
 

If this course was a Digital Arts Programme, #3 would be the Bachelor Part 2, #4 the Master 2.0, but since it is just a course within the curriculum of Ortsbezogene Kunst, the first hashtag covers the basics, the second explores the deeper layers of how to computer. kind of: Pflicht vs. Kür. 

 
2017 October 18 / 18:00
Courses
Reviewing documenta14
Reviewing documenta14

with Noit Banai, Sabeth Buchmann, Lukas Kaufmann, Eva Kernbauer, Selma Klima (invited), Ilse Lafer, Eleni Michaelidi, Lukas Gritzner, Paul Petritsch, Antonia Rahofer, Hans Schabus and Eva Maria Stadler. 

Organised by the Departments of Art History, Art and Knowledge Transfer and Site-Specific Art; University of Applied Arts, Vienna.

program as PDF


Annex Paulusplatz 5, 2nd floor, 1030 Wien

After the closing of the hotly debated documenta14 at both its sites, let’s dicuss an exhibition that has been a singularly risky enterprise: with a highly subtle curatorial stance renouncing signature works that has questioned documenta’s role as a showcase for contemporary art, an anthropologisation of artistic practice that has been critizied as re-colonisation, and a somewhat elusive, but highly politicized romanticism asking for a reinstitution of the body in conceptual and post-conceptual art while often hovering under individual radars of perception. What can we learn from the failures and successes of documenta14?

Winter 2017/18
Courses
Courses Winter 2017/2018

Margit Czenki / Christoph Schäfer
Nikolaus Fuchs
Philipp Haupt
Gabriele Edlbauer
Franz Kapfer
Krassimira Kruschkova
Ralo Mayer
Jeanette Pacher

 

05.10.2017 | 10:00
Vorstellung aller Lehrveranstaltungen
Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Winter 2017/18
Courses
Heldenplatz
Heldenplatz

Die Dekoration ist ein Denkmal /
Die Versteinerung einer Hoffnung


Untersucht wird die Praxis politischer Kunst im öffentlichen Raum an Beispielen von installativen und performativen Arbeiten, die einen Denkmal- oder Machtbegriff hinterfragen, eine Bedeutungsschwere aufheben oder ihre Lächerlichkeit preisgeben.

 

Franz Kapfer

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Winter 2017/18
Courses
Mold making & casting workshop
Mold making & casting workshop

 

 

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen.
 

2. Sticky, Tricky, Dodgy: Advanced mold making for the motivated and sophisticated
Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Für die Teilnahme ist die Grundkenntnis von Abform- und Gusstechniken von Vorteil.

 

Gabriele Edlbauer

Paulusplatz 5, Werkstatt
1030 Wien

1. Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners
The class is an introduction to mold making and casting with diverse materials for building both lost and re-usable molds.

2. Sticky, Tricky, Dodgy: Advanced mold making for the motivated and sophisticated
The course takes place in a project-oriented way and with consideration of the interests of the participating students. For participating in the course, a basic knowledge of mold making and casting is advantageous.

 
Winter 2017/18
Courses
Das lokale Wissen der Vielen
Das lokale Wissen der Vielen

Stadtplanung als kollektiver Prozess

Das Blockseminar bietet eine Mischung aus talks, Provokationen, Felduntersuchungen, freier Arbeit, präzisen Experimenten, urbane Filme schauen, zentrale Texte urbaner Literatur lesen, theoretischer Diskussion und eigener künstlerischer Produktion.

 

Margit Czenki
Christoph Schäfer 


Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

Winter 2017/18
Courses
Öffentliche Orte der Kunst
Öffentliche Orte der Kunst

Das Seminar diskutiert Interventionen, Kunstwerke, Denkmäler und Kunst am Bau-Projekte und öffentliche Ausstellungssituationen in Wien. Dabei sollen Typologien von der Passage bis zum zentralen Denkmalsplatz sowie implizite Anforderungen aber auch der konkrete Alltag jenseits geschützter Kunsträume analysiert werden.

 

Jeanette Pacher

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

The seminar discusses interventions, works, monuments, Percent-for-art programs and public exhibition situations in Vienna. Typologies of passage to central squares of monuments as well as their implicit requirements but also the concrete everyday life beyond protected art spaces will be analysed. 

 
Winter 2017/18
Courses
Präsenz, Absenz, Kontingenz
Präsenz, Absenz, Kontingenz

Präsenz, Absenz, Kontingenz in Choreographie und Performance
 

Befragt werden – mit konkreten Beispielen im Hinblick auf die internationale zeitgenössische Performancepraxis – die Möglichkeiten, einer spektakulären Gegenwart des Allzu-Sichtbaren choreographische Strategien des Entzugs kritisch entgegenzusetzen. Angewendet wird dabei ein erweiterter Choreographie-Begriff. 

 

Krassimira Kruschkova

Paulusplatz 5, Seminarraum 2.Stock
1030 Wien

 1 2 3 >